BESTELLEN SIE JETZT! NEWSLETTER ANMELDEN
/Der Rabbi und der Schnaps

Der Rabbi und der Schnaps

Wir beginnen heute ausnahmsweise mit einer Geschichte. Zwei Schüler eines Rabbis streiten sich. Der Rabbi kam dazu und fragt die beiden, was denn los sei. Da schilderte einer der Schüler den Hergang des Streits und seine Sicht der Dinge. Der Rabbi sagte zu ihm: “Du hast vollkommen recht!” Der andere Schüler war darüber verärgert und schilderte die Geschichte aus seiner Perspektive. Der Rabbi sagte ganz ruhig: “Auch Du hast auch recht!”.

Das hörte ein weiterer Schüler des Rabbis und schüttelte verständnislos den Kopf: “Wie kannst du beiden sagen, sie hätten recht? Es kann nur einer recht haben“. Der Rabbi entgegnete sah ihn: “Und Du hast auch recht!”

In Kürze ist es wieder soweit. Wir bekommen Besuch von Rabbi Hofmeister. Seit Jahren bestätigt uns die israelitische Kulturgemeinde in Wien, dass unsere Produkte koscher parve sind und damit den strengen jüdischen Speisevorschriften entsprechen.

Der Rabbi hört von London

Begonnen hat alles nach der Prämierung unseres O-Vodka zum besten Vodka der Welt bei der International Wine & Spirits Competition in London 2012. Der Wiener Oberrabbiner erfuhr vom O-Vodka durch die Presse und wurde neugierig. Er rief an, besuchte die Mostelleria und war von Anfang an begeistert von unserer klaren Philosophie und den sauberen Produktionsbedingungen. Viel war jedenfalls nicht zu ändern, um das Zertifikat zu bekommen. Auf tierische Roh- oder Hilfsstoffe verzichten wir ohnehin, die Rezepturen sind klar und dokumentiert. Nur die Maschinen, die werden seither mit kochendem Wasser gereinigt.

Koscher bedeutet für uns nicht nur, Zugang zu einem neuen Markt zu haben. Wir wollen damit vielmehr zeigen, dass wir nichts zu verbergen haben und dass bei uns alles blitzsauber und kristallklar abläuft.

Wie gesagt, steht bald wieder der Besuch des Rabbiners ins Haus. Wir freuen uns auf ihn. Damit wir auch weiterhin den begehrten Hechscher auf unserem MOSTELLO haben können. (Ein Hechscher ist ein Siegel, das bescheinigt, dass das entsprechende Erzeugnis unter Beachtung der jüdischen Gesetze, der Halacha, hergestellt und gemäß den Speisegesetzen, der Kaschrut, zum Gebrauch und Verzehr zugelassen sind.)

Ob es der richtige Weg ist? Mit Sicherheit. Der Rabbi sagt, wir haben in jedem Fall recht.

2019-04-26T12:17:41+02:00